Vollstationäre Pflege

Gute Pflege ist kein Zufall

Bei uns im Seniorencentrum St. Antonius steht der Mensch im Mittelpunkt.
Über allem steht für uns die größtmögliche Selbstständigkeit und Selbstbestimmtheit der Bewohner durch eine individuelle und bedarfsgerechte Pflege.

In unserer Altenhilfeeinrichtung leben 121 Bewohnerinnen und Bewohner. Sie werden in vier Wohnbereichen betreut. Dabei übernehmen die Pflegemitarbeiter des St. Antonius die verantwortliche und kompetente Planung, sowie die professionelle bewohnerorientierte Pflege und Betreuung.

Pflegekraft im Seniorencentrum St. Antonius
Herzliche Pflege mit Engagement zeichnet uns aus.

Grundsätze der Pflege im Seniorencentrum St. Antonius

  • Wir aktivieren und fördern ganzheitlich die Fähigkeiten und Ressourcen der uns anvertrauten Senioren und beziehen dabei Angehörige, Bezugspersonen und Betreuer mit ein.
  • Wir bieten eine Tagesstruktur, die auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Bewohner ausgerichtet ist. Dabei wechseln sich Phasen der Aktivität und der Ruhe und Entspannung ab. Die Mitarbeiter des Sozialen Dienstes bieten gemeinsam mit den Pflegekräften verschiedene Möglichkeiten der Beschäftigung, Aktivierung und Kommunikation an.
  • Eine wesentliche Grundhaltung  unserer Arbeit ist, dass die Würde eines jeden Menschen und sein Recht auf Selbstbestimmung gewahrt bleiben, d.h. wir respektieren und achten die Willensäußerung (verbal und nonverbal) eines jeden Einzelnen.
  • Wir beachten die persönlichen, religiösen und kulturellen Bedürfnisse unserer Bewohner und stellen auf Wunsch Kontakt zu unseren Seelsorgern her. So wird auch im letzten Lebensabschnitt ein sinnvolles Leben und ein menschenwürdiges Sterben möglich.
  • In besonders ausgestatteten Zimmern gibt es die Möglichkeit für Angehörige über Nacht zu bleiben.
  • Pflege ist ein Beruf mit Zukunft. Als großer Ausbildungsbetrieb werden in jedem unserer Wohnbereiche Auszubildenden von Mentoren drei Jahre lang begleitet und angeleitet.
  • Berufliche Kompetenzen unserer Mitarbeiter werden durch interne und externe Fortbildungen gefördert. Wir achten auf regelmäßige persönliche und fachliche Fortbildung.
Pflegekraft und Seniorin bei einer Mahlzeit.