Aktuelles

20.01. 2021 Eine News der Einrichtung: St. Antonius

Neue Besuchsregelungen

Leider steigen die Covid-19-Infektionszahlen in vielen Kreisen und Städten massiv an, sodass eine Anpassung des Besuchskonzeptes entsprechend des aktuellen Infektionsgeschehens notwendig ist:

Die Besuche sind auf zwei Besucher pro Bewohner am Tag beschränkt. 
Spaziergänge außerhalb der Einrichtung sind weiterhin möglich, hier gelten die Regeln der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW.
Bitte beachten Sie, dass unser Personal keine Bewohner zum Spaziergang zur Eingangstür bringen kann.
Der abholende Angehörige zählt als Besucher.

Zutritt zur Einrichtung wird nur nach erfolgtem Corona-Schnelltest gewährt!! Die Testungen erfolgen zu den Besuchszeiten.

Zu folgenden Zeiten gewähren wir Einlass für Besucher:

  • Montag bis Freitag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  • Montag, Mittwoch und Freitag von 14.30 Uhr bis 17.30  Uhr
  • Dienstag und Donnerstag von 14.30 Uhr bis 19.00 Uhr
  • Samstag von 10.00 bis 12.00 Uhr
  • Sonn- und Feiertag von 14.30 bis 17.30 Uhr

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Wir bitten, auf unsere Pflege- und Essenszeiten Rücksicht zu nehmen und den Zeitrahmen von zwei Stunde nicht zu überschreiten.

In Ausnahmen, z.B. für Besuche bei sterbenden bzw. schwerkranken Bewohnern, sind gesonderte Absprachen mit der Einrichtungsleitung bzw. Pflegedienstleitung zu treffen.

Besuche in der Einrichtung sind ausschließlich im Zimmer möglich! Bei Doppelzimmern besteht die Möglichkeit zur Nutzung des Besuchsraums im Erdgeschoss.

Ein Besuch in Gemeinschaftsräumen (Cafeteria, Tagesraum) und im Sinnesgarten ist nicht gestattet. Ebenso sind aufgrund der sinkenden Temperaturen keine Fensterbesuche möglich.

Alle Besucher werden über einen Screening-Bogen registriert. Der Gesundheitszustand wird abgefragt und Fieber gemessen. Bei einer Körpertemperatur von 37,7 °C und höher wird der Besuch abgewiesen.

Folgende Hygienemaßnahmen sind weiterhin zu beachten:

  • Händedesinfektion vor und nach dem Besuch
  • Durchgängiges Tragen einer FFP2-Maske (Die Nutzung von Gesichtsschilden ist nur in Kombination mit einem Mund-Nasen-Schutz zulässig.)
  • Tragen von Schutzkitteln bei Zimmerbesuchen
  • Entsprechende Husten- und Nies-Etikette
  • Einhalten des Sicherheitsabstandes von 1,5 - 2 Metern
  • Körperliche Kontaktaufnahme ist möglich, wenn Besucher und Bewohner einen Mund-Nasen-Schutz tragen.